Viele Menschen ernähren sich sehr gesund und möchten dies auch auf Reisen beibehalten. Häufig ist es gar nicht so leicht, in fremden Kulturen auf eine gute Ernährung zu achten. Durch fremde Essensgewohnheiten und der Neugier auf neue Speisen verliert man sein Ziel schon mal aus den Augen.

Damit auch Sie sich möglichst gesund auf Reisen ernähren können, sollten Sie folgende Tricks beachten.

Selbst Essen mitbringen

Haben Sie einen langen Flug oder eine anstrengende Zug- oder Autofahrt vor sich, dann sind das meist die Momente, in denen Menschen auf ungesunde Ernährung zurückgreifen. Das ist vollkommen normal, denn viele versuchen Müdigkeit mit Essen zu kompensieren.

Für diese Fälle sollten Sie ein paar wichtige Tipps beachten:

  • Nehmen Sie sich von zu Hause leckere Speisen mit, die Sie richtig gerne mögen (so können Sie auch einem leckeren Croissant beim Bäcker am Flughafen oder einem guten Reisgericht beim Asiaten leicht widerstehen)
  • Wenn Sie Essen von zu Hause mitnehmen, dann sollten Sie darauf achten, dass man es gut transportieren und eventuell auch kalt essen kann. Sonst macht es keine Freude und schmeckt Ihnen nicht.
  • Selbst gemachte Energieriegel, Datteln, Haferflockenkekse oder Ähnliches schmeckt immer und kann auch in einer Tasche nicht kaputt werden.
  • Sind Sie eher der herzhafte Typ, dann schneiden Sie sich dünne Gemüsestreifen (Karotte, Zucchini, Gurke, Sellerie, Paprika) und essen diese gemeinsam mit Hummus.

Selbst kochen

Falls Sie in den Urlaub fahren und die Möglichkeit haben, selbst zu kochen, dann sollten Sie dies tun. Bevor Sie also eine Unterkunft buchen, kann es hilfreich sein, sich für eine Ferienwohnung oder ein Zimmer zu entscheiden, in dem eine kleine Kochnische vorhanden ist. Meist sparen Sie sich hierbei nicht nur sehr viel Geld, sondern können auch so kochen, wie Sie möchten.

Wenn Sie Angst haben, dass Sie dann zu wenig lokale Spezialitäten probieren können, dann können Sie entweder viele exotische Zutaten kaufen und diese selbst verarbeiten oder zum Beispiel nur einmal am Tag kochen und die andere Mahlzeit in Restaurants einnehmen.

Genügend Essen

Auch, wenn Sie im Urlaub nicht zunehmen möchten, sollten Sie sich zum Beispiel, wenn Sie in einem Hotel unterkommen, beim Frühstück richtig satt essen. So vermeiden Sie den Zustand, wenn Sie am Strand oder in der Stadt sind, sofort wieder Gelüste zu entwickeln und bei jeder Leckerei schwach zu werden. Außerdem empfiehlt es sich neben den Snacks für die Anreise, noch weitere Köstlichkeiten für die gesamte Reise mitzunehmen. Trockenfrüchte, Energieriege und Kekse halten sich lange und wenn diese selbst gemacht sind, dann sind sich mit den richtigen Zutaten auch noch richtig gesund. Diese Snacks bringen Sie durch den Tag und lassen Sie nicht dauernd hungrig sein.

Auch zu Mittag und am Abend sollten Sie sich richtig satt essen. Tolle Low Carb Rezepte für abends können Sie hier nachlesen.

Gesunde Restaurants auswählen

Wer gerne Fleisch und fettige Speisen mag, sollte statt in einer Dönerbude oder einem Steakhouse zum Inder oder in ein modernes veganes Restaurant gehen. Hier wird normalerweise weniger Fett verwendet und vor allem liegt der Fokus auf leckere Gemüsegerichte mit Reis sowie auf tolle Alternativen zu Fleisch. Wie wäre es mit einem Burger mit einem Gemüselaibchen statt Rindfleisch?

Viel Bewegung

Wenn Sie im Urlaub beim Essen gerne zuschlagen, dann achten Sie bewusst auf mehr Bewegung. So können sportlich Aktive bereits am Morgen an den Strand oder im Park eine Runde joggen gehen, die Stadt kann man zum Beispiel zu Fuß ablaufen und am Abend kann man statt in der Bar zu sitzen eine nächtliche Wanderung am feinen Sandstrand oder an der Uferpromenade des Sees oder Flusses entlang machen.

Fazit!

Wer den Wunsch hat, sich auch auf Reisen gesund zu ernähren, kann dies mit ein paar einfachen Tricks umsetzen. Vor allem das Gefühl, von jedem Gericht probieren zu wollen, ist eines der größten Antreiber sich im Urlaub zu überessen. Wenn Sie aber stets satt sind, dann können Sie dieser Versuchung widerstehen.

Das könnte Sie zum Tracken Ihrer Schritte interessieren: https://www.rm-reiseberichte.de/schrittzahler-schon-lange-nicht-mehr-aber-warum/.